TSV 08 Dissen Jahreshauptversammlung/ Neujahrsempfang

Am 20. Januar 2017 konnte der TSV08 Dissen zu seiner Jahreshauptversammlung und dem traditionellen Neujahrsempfang 40 Mitglieder begrüßen. Gerne hätten wir mit mehr Personen aus unserem Dorf oder auch Mitgliedern gesprochen und Wünsche, Ziele und Neues im und um den Verein für 2017 aufgenommen.

Neben der Überreichung von Urkunden an 17 Personen zum Sportabzeichen konnten wir auch Ehrungen für:

2 x 50jährige Giesbert Lembach, Helmut Blum

3 x 40jährige Ingrid Arndt,

2 x 25jährige Sigrid Kubilis, Silke Rössel-Sauerborn

Vereinsmitgliedschaft vornehmen.

Vielen Dank an die Treue dieser Mitglieder.

An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass in 2016 doch einiges durch die aktiv am Vereinsleben Teilnehmenden zusätzlich geleistet wurde.

  • Neue Schiebtüren (Gäste-/Heimmannschaft)
  • Dämmung des Vereinsheim
  • Neues Vordach
  • Maulwurfsperren Dränage, und Kabel für Flutlicht gelegt
  • Ball Zaun „Soccerplatz“

Während des nachfolgenden Neujahrsempfangs haben die Firmen Eimsig und Brand IT-Consulting über die Absicherung privater Eigenheimen durch Alarmanlagen und Videoüberwachung informiert.

Und danach konnten sich alle Teilnehmer bei freien Getränken und deftigem Gehackten und Gulaschsuppe stärken.

Der gesamte Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmenden und allen die den Abend so gelungen gestalteten.

Bild Sportabzeichen Bild Ehrenurkunde

Seniorennachmittag am 19.01.2017 in Dissen

Trotz klirrender Kälte: Selten ist ein Seniorennachmittag so gut besucht gewesen wie am letzten Donnerstag im Sporthaus auf dem Sportplatz in Dissen. Es war ein attraktives Programm angekündigt worden, Herr Brettschneider von der Polizeidienststelle in Homberg sollte über das informieren, was nicht nur Senioren immer wieder schreckt: Raub, Überfall, Diebstahl (Enkeltrick!) und Einbruch und Möglichkeiten, dies durch Prävention zu verhindern.

Aber leider war Herr Brettschneider plötzlich erkrankt, so dass dieser Vortrag nicht stattfinden konnte.

Es ist Monika Sonnenschein zu verdanken, dass dieser Nachmittag nicht ins Wasser fallen musste, denn sie konnte Frau Gabriele Herzog, die Pflegedienstleiterin der Krankenpflegestation Gudensberg, für einen Vortrag gewinnen. Die Krankenpflegestation hat ihren Stützpunkt in der Untergasse in der ehemaligen Metzgerei Opfermann und steht in städtischer Trägerschaft.

Angesichts der Anfang 2017 stattgefundenen Neuerungen rund um die Beurteilung und Bewertung der Pflegebedürftigkeit war dieser Vortrag für alle Anwesenden ein Gewinn. Frau Herzog klärte darüber auf, wie eine Pflegebedürftigkeit ermittelt wird und welche Begutachtungsinstrumente hierfür herangezogen werden. Sie tat es in einer  wohltuenden Art und Weise und die lebhafte Diskussion und die vielen Fragen zeigten, dass sie damit voll ins Schwarze getroffen hat. Wir wissen jetzt: Wie wird eine Pflegebedürftigkeit ermittelt und wie geht die Begutachtung vor sich? Und wer kann gegebenenfalls helfen, wenn der Gutachter zur Begutachtung kommt? Auch über die im Bau befindliche Tagespflege, die in der ehemaligen Begegnungsstätte „Der Sprung“ eingerichtet wird, wurden die Anwesenden informiert: Welches Programm wird angeboten werden, wieviele Personen können dort teilnehmen, wer beteiligt sich unter welchen Umständen an den Kosten und so weiter.

Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Herzog, zum einen, dass sie spontan und unkompliziert eingesprungen ist und für die warme Art, wie sie ein doch nicht leichtes Thema für alle verständlich näher gebracht hat.

Vielen Dank aber auch an Moni Sonnenschein, ohne sie hätten wir nicht so einen schönen und informativen Nachmittag gehabt.

Nicht vergessen wollen wir aber auch alle anderen Helferinnen und Helfer, die die Tische liebevoll eingedeckt und die Kuchenbäckerinnen, die wie immer so leckere Kuchen gebacken haben.

Und danke an die vielen Gäste, die tapfer der Kälte getrotzt haben. Beim nächsten Mal wird es dann sicher wieder wärmer sein. Auf dem Programm werden immer wieder einmal solche Informationsnachmittage stehen, sicher wird Herr Brettschneider seinen Vortrag dann nachholen.

TSV Dissen wird für Integrationsarbeit ausgezeichnet

Der TSV Dissen (Schwalm-Eder-Kreis) ist im Rahmen der Initiative „1:0 für ein Willkommen“ von der Egidius-Braun-Stiftung ausgezeichnet worden.

Wie bereits mehrfach berichtet, werden mit dieser Initiative der Egidius-Braun-Stiftung Fußballvereine gefördert, die sich speziell für die Belange von Flüchtlingen engagieren und sich für deren Integration einsetzen.

Im Stadtgebiet von Gudensberg leben derzeit ca. 90 Flüchtlinge. Diesen bietet der TSV Dissen wöchentlich ein „offenes Training“ an, an dem sowohl Flüchtlinge als auch Einheimische teilnehmen. Das Training findet unter Anleitung von Immo Lembach.

Ziel dieses Angebotes ist es, die Flüchtlinge auf diesem Weg Stück für Stück in den Verein integrieren zu können. Da das Training allen frei zugänglich ist, nehmen natürlich auch einheimische Fußballer an dem Training teil, so dass der Kontakt zwischen Einheimischen und Flüchtlingen gefördert wird.

„Wir hoffen, durch das Trainingsangebot Barrieren zwischen den Flüchtlingen und den Einheimischen abbauen zu können. Im Idealfall wird daraus eine aktive Beteiligung am Vereinsleben.“, so Immo Lembach im Rahmen einer kleinen Feierstunde, anlässlich der Schecküberreichung durch Kreisfußballwart Erwin Naumann. Zumindest stehen die Zeichen momentan gut, dass einige der Flüchtlinge zukünftig aktiv Fußball für den TSV Dissen, in der FSG Gudensberg, spielen werden.

„Dadurch, dass auch regelmäßige Treffen nach dem Training stattfinden, findet ein offener Austausch unter den Teilnehmern statt und erfreulicherweise wurden auch schon erste Freundschaften geknüpft. Außerdem versuchen wir, so gut es geht, die Flüchtlinge aktiv in die Vereinsarbeit des TSV Dissen einzubinden“, so Lembach weiter.

Neben einem Scheck in Höhe von 500 € konnten sich die Fußballer über einen neuen Ball freuen. Verwendung hat man für den Scheck übrigens auch schon: „Hiervon können wir weitere Trikots und vor allem Fußballschuhe zur Verfügung stellen “, so Lembach.

Auf dem Gruppenfoto sind die trainierenden Flüchtlinge und Kreisfußballwart Erwin Naumann (hinten rechts), Immo Lembach (hinten, 2. von rechts), Werner Clobes (Vorstandsmitglied TSV Dissen, hinten links) und Mecit Ayvaci (Übersetzungshelfer, hinten, 2. von links) zu sehen.

IMG_0160

Arbeitseinsatz 16.07.2016

Am 16.07.2016 standen beim TSV08 Dissen einige Arbeiten am Sportplatz an.

Es wurden neue Drainage, Maulwurfsperre und Stromkabel verlegt.

Früh um 07:00 ging‘s los – und um 17:00 konnten wir die Arbeiten abschließen.

Vielen Dank an die neun Helfer, die dafür sorgen, dass unser Sportplatz in einem guten Zustand bleibt.

IMG_2849

Osterglut 2016

Es ist schon eine gute Tradition, dass am Ostersamstag der TSV 08 Dissen zur Osterglut einlädt. Auch dieses Jahr traf man sich zu einem gemütlichen Beisammensein um das Osterfeuer.

Der Abend begann mit einer immer wieder allseits beliebten Aktion für Kinder: dem Ostereiersuchen. Für das leibliche wohl war gut gesorgt und zur fortgeschrittenen Stunde – bei der Osterglut – gab es an diesem Abend auch noch die Gelegenheit das aktuelle Fußballspiel Deutschland – England auf der Leinwand zu verfolgen. „Wir bedanken uns bei allen Helfern und bei der Feuerwehr für das Sichern“, erklärt Horst Herbener.

Wir hoffen auch im kommenden Jahr so viele freundliche Gäste und Besucher begrüßen zu dürfen!

20160326_192721 20160326_192843